Zwei ganz besondere Freunde und Helfer

Die verzweifelt sympathischen Streifenpolizisten aus der TV-Doku-Soap „Toto und Harry“ (hier zu sehen beim Fall der toten Ente) wurden Opfer eines miesen Anschlags. Während Thomas Weinkauf und Torsten Heim an der Uni Bochum einen Gastvortrag in einer Vorlesung über Polizei- und Ordnungsrecht hielten, in dem sie über „die alltägliche Kluft zwischen geltender Rechtslage und praktischer Polizeiarbeit im Streifendienst“ referierten, wurde draußen ihr Streifenwagen demoliert:

Auf dem Parkplatz der Universität attackierten drei Vermummte den Streifenwagen der Polizisten. Zwei Männer und ein Frau zerschlugen mit Steinen die Heckscheibe und ein Seitenfenster des VW-Busses und warfen mit Farbe gefüllte Marmeladengläser in den Wagen, so die Bochumer Polizei

Tja, so schnell kanns gehen. Wer glaubt, in einem Hörsaal mit Dienstwaffe auftauchen zu müssen und dann auch noch von der legitimen Anwendung des Hausrechts bei den Räumungen der besetzten Hörsäle spricht, muss sich eigentlich nicht wundern. Nach eingehender Analyse des Tathergangs ist für Toto der Fall ganz klar:

„Die haben nicht alle Latten am Zaun“, sagt Streifenpolizist Toto.

Hoffentlich lassen sich die beiden Volkspolizisten ihre Gelassenheit im Umgang mit der „Kluft zwischen geltender Rechtslage und praktischer Polizeiarbeit“ nicht von solch verrückten Chaoten nehmen.

(via)


3 Antworten auf “Zwei ganz besondere Freunde und Helfer”


  1. Gravatar Icon 1 v 02. Februar 2010 um 19:45 Uhr

    schön dass du wieder zeit zum bloggen findest! da kann das sushi-buFETT ja nicht in allzu weiter ferne liegen ;)

  2. Gravatar Icon 2 lea 06. Februar 2010 um 13:47 Uhr

    I hope so :)

  3. Gravatar Icon 3 derivat 25. April 2011 um 0:35 Uhr

    wann gibt’s denn das sushi-buFETT? krieg ich davon auch was ab?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.